San Francisco bei Nacht

Meine Premiere hier auf fotolism.us ist ein Panorama von San Franciscos Skyline bei Nacht. Geschossen wurde dieses Bild von der Insel „Alcatraz“ mit einer Entfernung von etwas über zwei Kilometern. Besonderer Dank gilt hier Gerhard, der mir dieses wunderbare Motiv empfohlen hat. Bei Tag ist der Anblick sicher nicht mal halb so spektakulär.

Leider war es an diesem Abend so extrem windig, dass das Bild trotz relativ gutem Stativ eine leichte Unschärfe hat. Schade, für ein Poster reicht es jetzt nicht mehr, aber mir gefällt es trotzdem 🙂

.

Kamera-Einstellungen:

Lens: 27 mm
Aperture: f 4,0
Shutter: 0,6 sec
ISO: 400

.

Bildbearbeitung:

Außer dem Zuschneiden des Bildausschnittes unbearbeitet.

Dieser Beitrag wurde unter Bildpräsentation abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Kommentare zu San Francisco bei Nacht

  1. Gerhard sagt:
    Ziemlich geiler Schuss, ich hatte allerdings das gleiche Problem mit der Unschärfe. Wind ging zwar auch, vermute aber eher das es an der Luft liegt. Ein knackscharfes Bild wird man hier wohl schwer hinbekommen.
    Das Bild ist auch so geil. Es gehört dazu. Die steilen Straßen den Berg hoch. Wieviele hast du zusammengesetzt? 2 oder 3? Wars da eigentlich nebelig und die Straßenlaternen haben den Himmel gefärbt? Ich hab ein ähnliches Bild geschossen aber komplett in Blau 🙂
  2. ingo sagt:
    Das ganze ist nur ein einziges Foto. Ich hab da gar nicht mehrere zusammenbauen müssen. Habe nur oben und unten unnötiges Bildmaterial abgeschnitten.

    Es war ein klein wenig neblig, aber hauptsächlich nur direkt über der Stadt. Den Rest haben die Laternen übernommen 🙂

    ich hab noch ein paar Aufnahmen, die ich länger belichtet habe… da schaut es aus, als ob die Stadt brennt, weil der Farbton so rötlich ist 🙂

  3. Gerhard sagt:
    Ach, ich hab was von über 4000 Pixeln gesehen und dachte es ist zusammengesetzt. Vergesse immer das es mehr als 8 Mpx Kameras gibt *g*
  4. olli sagt:
    eine Stadt mit so einer Skyline Nachts zu fotografieren ist genial. New York, genauer gesagt Manhatten und Hong Kong möchte ich hierzu unbedingt mal belichten. Singapur und Sydney habe ich bereits.. Melbourne hab ich vergessen.
  5. olli sagt:
    Zu dem Schärfe-Problem. Ein Punkt ist eventuell die fehlende Tiefenschärfe bei einer Blende von 4. Hier hätte ich die Blende auf mindestens 11 oder so gesetzt und dann mit einer längeren Belichtungszeit gearbeitet.

    Das Wind-Problem kenne ich, bei mir half es etwas kräftiger auf die Kamera+Stativ von oben zu drücken… da wackelt dann nichts mehr. 🙂

  6. Dein Bild ist wirklich schön, das ganze hat ein wenig den Anschein eines glühenden Vulkans. Alle Achtung. Die leichte Unschärfe finde ich hier weniger schlimm, sieht fast gewollt aus.

    Beste Grüße

    Johannes
    netjobbers.de

  7. ingo sagt:
    Das mit der Tiefenschärfe werde ich bei nächster Gelegenheit mal testen. Hatte die Einstellungen eigentlich bewusst so gewählt, weil ich die Belichtungszeit wegen dem Wind so kurz wie möglich halten wollte. Mal schauen ob meine Hand ruhig genug ist, dass ich die Kamera aufs Stativ drücken kann, ohne dass ich das Bild verwackelt 🙂

    @gerhard & Olli: ladet doch mal eure Stadtaufnahmen von SF, Sydney und Singapur hoch, ihr habt mich richtig neugierig gemacht!

Schreibe einen Kommentar zu ingo Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.