Ein etwas anderes Winter-Bild…

Der Winter hat uns fest im Griff. Mein Widget zeigt mir gerade Minus 6 Grad an – im Vergleich zu den vergangenen Tagen ja noch relativ angenehm. Doch, wenn bei uns Winter ist, dann ist auf der südlichen Erdhalbkugel Sommer. Ein Ort, wo man eigentlich im moment sein sollte, egal wo. 🙂

Wenn mir besonders kalt ist, dann mache ich mir einfach warme Gedanken indem ich mit der Unterstützung von meinen Urlaubsfotos an Orte beame, die ich noch in guter Erinnerung habe. Gerade deshalb ist Reisen etwas ganz besonderes… vor allem bei Bilder wie diese:

Abel Tasman

_
Und das Ganze war da (siehe Foto-Hotspots):




Größere Kartenansicht

Von Kaiteriteri aus fuhren wir mit dem Boot Richtung Norden und wurden mitten im Nationalpark ausgesetzt. Den restlichen Tag wanderten wir Richtung Süden und übernachteten in Zelte direkt an einem Traumstrand in der Barksbay. Die restliche Strecke legten wir am zweiten Tag in einem Kajak zurück. Genial!

Ich hoffe, ich konnte euch auch etwas Wärme vermitteln? 😀

Über Oliver Schaef

Initator und hauptverantwortliche Person hinter dem Blog fotolism.us. Weitere Informationen über mich. Besucht auch meinen Photoblog: www.3ey.es und folgt mir auf Twitter. Danke! :)
Dieser Beitrag wurde unter Bildpräsentation veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Ein etwas anderes Winter-Bild…

  1. Gerhard sagt:

    Sehr schön, da sind jetzt bestimmt 35 Grad und wenns einem zu warm wird vom vielen rumliegen springt man einfach ins Wasser. Super 🙂 Wir denken uns auch immer wieder warum wir unsere Urlaube nicht wieder auf November/Dezember legen…

  2. Maddon sagt:

    Neuseeland *träum*

    Mein Traumreiseziel schlechthin. Ich beneide dich dass du da bereits warst. Aber mal sehen, irgendwann pack ich die Koffer!

  3. Neuseeland…ich komm wieder ins schwärmen. War im November 08 dort für eine Rundreise per Wohnmobil. Kann ich jedem entfernen. Nen paar Bilder hab ich auch online: http://www.steffen-wessnick.de/neuseeland-bilder….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.