HERAKUT – Zwischen Graffiti, Streetart und Kunst

Am Wochenende stolperte ich mal wieder über die Webseite vom Kulturzentrum Z-Bau hier in Nürnberg und wurde auf die Ausstellung von HERAKUT mit dem Titel „Zwischen Graffiti, Streetart und Kunst“ aufmerksam. Heute schnappte ich spontan meine Fototasche und fuhr hin, konnte mir nichts darunter vorstellen und ich liebe Graffiti und Streetart. Und, diese  Ausstellung geht nur noch bis zum 22. April.

Ein Auszug der Beschreibung von der Seite vom Z-Bau:

Seit vier Jahren arbeiten die beiden Künstler gemeinsam und zwingen ihre kontrastierenden Stile auf Wand, Holz oder Leinwand zum Dialog. Ihr künstlerisches Vorgehen ist nicht abgesprochen, die Konversation findet im Prozess statt, aus dem eine ganz eigene Dynamik hervorgeht: Sie malen/sprayen miteinander, nacheinander oder alternierend an ihren Werken. Meistens arbeiten sie an mehreren Werken gleichzeitig, sodass jeder ein Bild zu beliebiger Zeit ruhen lassen und sich einem anderen zuwenden kann. Die beiden Grafikdesigner haben je ihren ganz eigenen Stil, den sie sich auch nicht streitig machen. Jeder arbeitet als Spezialist auf seinem Gebiet und respektiert die Züge des anderen, deshalb funktioniert auch die Zusammenarbeit so gut und so einfach, wie sie sagen: Hera malt oft die Hintergründe, schnell und aggressiv, Akut hingegen nimmt sich meistens Zeit, um die fotorealistischen Figuren im Vordergrund zu sprayen.

Und ihre Werke sind faszinierend… Erst nach einem Gespräch mit der netten Dame Vorort erschloss sich mir der Hintergrund der beiden Künstler und auch einen Blick hinter dem Sinn deren Kunst. Je länger man sie betrachtete desto Ausdrucksstärker wirken sie.

Natürlich hab ich versucht, diese fotografisch festzuhalten:

Weitere Impresssionen sind auf deren Internetseite zu finden: http://herakut.de – auch empfehlswert ist deren frisch veröffentliches Buch!

Anmerkung: Da gemalte Kunst ein Kumpel der fotografischen Kunst ist, entschloss ich mich auch über eine derartige Ausstellung zu berichten. 🙂

Über Oliver Schaef

Initator und hauptverantwortliche Person hinter dem Blog fotolism.us. Weitere Informationen über mich. Besucht auch meinen Photoblog: www.3ey.es und folgt mir auf Twitter. Danke! :)
Dieser Beitrag wurde unter Bildpräsentation, Fundstück, Linktipp, Veranstaltung abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu HERAKUT – Zwischen Graffiti, Streetart und Kunst

  1. tea sagt:
    Gut dass es für sowas freies Raum gibt, wo die Künstler sich ausdrücken können. (Meinte eher jetzt mit Graffiti.) Deine Bilder sehen schon mehr einladend als das was ich auf der Kulturzentrum Seite gesehen hab. Da hat der Kopf des Mädchens wie ein roher Lachs ausgesehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.