Was macht für Dich die Fotografie aus?

Richtig, hier bist DU gefragt! 🙂

Über Oliver Schaef

Initator und hauptverantwortliche Person hinter dem Blog fotolism.us. Weitere Informationen über mich. Besucht auch meinen Photoblog: www.3ey.es und folgt mir auf Twitter. Danke! :)
Dieser Beitrag wurde unter Meinungen, Umfrage abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf Was macht für Dich die Fotografie aus?

  1. Ben-Inside sagt:

    Fotografie ist für mich in erste Linie eine sehr gute Möglichkeit, die schönen Dinge, die mir im Leben und auf Reisen begegnen, gekonnt in Szene zu setzen. So wecke ich bei vielen ein teilweise neuartiges Fernweh und die Begeisterung für völlig neue Dinge im Alltag bzw. deren Betrachtungsweise.

    Es ist nicht das Geld, was ich ab und zu für Fotos/Fotojobs bekommen, welches mich glücklich macht, sondern viel mehr die Momente, in denen ich jemanden mit meinen Fotos glücklich stimmen kann.

  2. Fotografie ist wie eine Sprache: Mann muss sie erlernen – der eine tut sich damit schwer, der andere leicht – und irgendwann kann man sie zumindest in Grundzügen ganz selbstverständlich.

    Man kann mit Fotos, genau wie mit gesprochenem oder geschriebenem Wort, die Wirklichkeit abbilden, einzelne Aspekte der Wirklichkeit hervorheben, manches anpassen oder verfälschen – oder vielleicht auch gleich ganze Fantasiewelten entwerfen.

    Als Neuling bin ich immer noch dabei, die vielen Facetten, die deises Hobby mir bietet, auszuleuchten und alles mögliche auszuprobieren. Ich stehe am Anfang einer spannenden Reise, die hoffentlich mein ganzes Leben lang andauern wird.

  3. Julia Stern sagt:

    Für mich ist Fotografie die schönen Dinge im Leben wie zum Beispiel besondere Anlässe (Hochzeit, Geburtstag, etc..), wunderschöne Momente (zum Beispiel in der Natur) festzuhalten. Vor allem ist für mich Fotografie aber Erinnerung (in allen Bereichen also: Natur, Freunde/ Verwandte usw). Gäbe es von meinem verstorbenen Onkel zum Beispiel kein Foto, so hätte ich nie gewusst, wie er ausgesehen hat, wie er wohl war usw. Und gerade deshalb sollten alle mehr fotografieren.

    Liebe Grüße
    Julia

  4. Maddon sagt:

    Ich versuche mit meinen Fotos genau den Moment, die Situation oder einfach nur das Farbenspiel einzufangen, was auf mich in diesem Augenblick wirkt. Jeder kennt diese Probleme und ich als Neuling habe die mehr als mir lieb ist: Ein toller Sonnenuntergang oder ein Traumhafter Ausblick ist dann zu Hause auf dem Foto nicht das, was es für denjenigen in diesem Moment war. Gekonnt ist Fotografie das Beste Mittel, sein gerade erlebtes anderen zu zeigen und natürlich für sich selbst zu konservieren.

    Das ist meine Motivation zu lernen, probieren, zuzuhören und das ein und andere Mal auch richtig zu fluchen 🙂

    Viele Grüße
    Maddon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.