Das Fotografieren von Schmetterlinge – Teil 3 – meine schönsten Bilder

Das Fotografieren von Schmetterlinge ist mit einigen Schwierigkeiten verbunden. Meine Erfahrungen möchte ich mit euch in Form einer kleinen Reihe teilen:

Mit „Es sind Lebewesen“ fing diese Reihe an. Gestern schrieb ich über die fotografischen Herausforderungen auf die man so stößt und heute möchte ich zum schönsten Teil dieser Reihe kommen. Die Vorstellung meiner bisher schönsten Fotos von Schmetterlinge…

Ein Distelfalter:

Distelfalter

Ein Tagpfauenauge:

Tagpfauenauge

Ein Schwalbenschwanz:

Schwalbenschwanz

Noch ein Schwalbenschwanz aber von einer etwas ungewohnten Perspektive: 🙂

Schwalbenschwanz

Ein weiterer Distelfalter:

Distelfalter

Und noch ein Kleiner Fuchs:

Der kleine Fuchs

Das war es erstmal, vielleicht hänge ich noch das eine oder andere Bild mit dran. Ich hoffe, dass euch die kleine Reihe etwas interessiert hat und vielleicht bei der nächsten Wanderung ebenfalls auf Schmetterlingsjagd, zumindest aus fotografischer Sicht, geht. 🙂

Viele Grüße,
Olli

Über Oliver Schaef

Initator und hauptverantwortliche Person hinter dem Blog fotolism.us. Weitere Informationen über mich. Besucht auch meinen Photoblog: www.3ey.es und folgt mir auf Twitter. Danke! :)
Dieser Beitrag wurde unter Bildpräsentation, HowTo abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten auf Das Fotografieren von Schmetterlinge – Teil 3 – meine schönsten Bilder

  1. nils sagt:

    Sehr schöne Bilder. Tolle Farben.

  2. Daniel sagt:

    Eine gute Beitragsserie. Ich muß auch unbedingt mal wieder in ein Schmetterlingshaus. Die Tierdichte ist dort extrem hoch und sie sind Menschen gewohnt. Abgesehen davon sind die tropischen Vertreter 3-4 mal so groß…. Da tuts dann auch das 18-70mm 😉

    • hehe, Schmetterlingshaus ist ja vergleichbar mit Zoo! 😉
      In der freien Natur ist alles a weng spannender, was für mich seinen Reiz hat, auch wenn die Motive vielleicht weniger spektakulär sind. Ansichtsache. 🙂

      Aber du hast Recht, ein Besuch von einem Schmetterlingshaus hätte mal was… dann auch mit 10-20mm. 😉

  3. Maddon sagt:

    Hallo Olli,

    super Bilder hast du da gemacht. ich hatte vor einem Jahr auch mal Glück und erwischte ein Tagpfauenauge unterwegs.

    http://www.maddon.de/wordpress/wp-content/gallery

  4. Herr Q. sagt:

    Die ungewöhnliche Perspektive gefällt.

    Im Ersten Teil der Gerupfte hat seinen eigenen Charme. Ebenso wie einige, welche du als „negativ“ Beispiel zeigtest. Schönheit liegt im Auge des Betrachters.

    Insgesamt coole Serie. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.