Blogparade: Was für mich ein gutes Bild ausmacht!

Dann fange ich mal an, ein Bild vorzustellen, das mir sehr gut gefällt:

Das Matterhorn

Das Bild stammt von mir selbst und natürlich verbinde ich viele persönliche Gefühle damit. Kurzurlaub in der Schweiz. Übernachtung auf einer Hütte auf 2600 Meter Höhe. Sonnenaufgang fast zu spät bemerkt. Um kurz nach 7:15 Uhr 150 Höhenmeter den Hang zum See herunter gerannt, um noch bei gutem Licht dieses Foto zu erhaschen.

Anfangs schoss ich wie wild Bilder, zu beeindruckt war ich von diesem majestätischen Matterhorn, welches von der Morgensonne angestrahlt wurde und dann noch die Spiegelung im See. Man muss dazu sagen, das Wetter tags zuvor sah alles andere als gut aus, um so größer die Freude über diese klare Sicht! Schnell wurde mir klar, als ich kurz meine Bilder sichtete… trotz der großartigen Kulisse sehen diese alle nichtssagend aus. Ich hielt kurz inne, setzte mich auf einen Fels, genoss diese Aussicht und dann sah ich meinen Bildausschnitt… einmal der Vordergrund mit den Gräser links und die Felsen rechts, welche unscheinbar im dunkeln schweigen. Die beiden Felsen im See, diese tolle Spiegelung des Berges. In der nächsten Ebene links und rechts aufsteigene Hänge und dann im Hintergrund, hell leuchtend im Sonnenschein, das gewaltige Massiv des Matterhorns geschmückt mit ein paar Wolken, des sonst so blauen Himmels. Wichtig auch für mich, ein Bild out of the cam! :)

So, das war mein Beitrag zu meiner Blogparade, jetzt seit ihr dran! :)

Viele Grüße,
Olli

13 Gedanken zu „Blogparade: Was für mich ein gutes Bild ausmacht!

  1. Michael

    … das Matterhorn dürfte der meist fotografierte Berg der Welt sein, habe ich mal in einem Bergbuch gelesen… muss da auch mal hin, so wie das hier aussieht

  2. Matthias Schmuck

    Ein gutes Bild muss für mich sehr kontrastreich sein und am besten realistisch. Gerade Landschaften mag ich sehr. Kennst du diese extrem-bearbeiteten Comic-Bilder, die sehr grelle Farben haben? Diese Bildbearbeitung find ich toll.

  3. Sam

    Und was macht nun für Dich ein gutes Bild aus?

    Sam (der vermutlich mal wieder die Aufgabenstellung völlig missverstanden hat)

    1. Oliver Schaef Beitragsautor

      hmm… gute Frage, die Aufgabenstellung ist vielleicht auch nicht eindeutig genug?

      Mein Gedanke war, dass jeder ein Foto was ihm besonders gut gefällt vorstellt und kurz beschreibt,
      warum er genau dieses Bild gut findet.

      Grüße,
      Olli

      1. Sam

        Vielleicht hab auch einfach nur ich was ganz anderes drunter verstanden, nämlich das man schreibt, was ein gutes Bild für einen ausmacht, und dazu ein Bild zeigt.

Kommentare sind geschlossen.