Archiv für den Monat: November 2012

Lightroom Performance Boost nach SSD Einbau

Gestern habe ich mein 4 Jahre altes und bereits etwas in die Tage gekommenes Macbook Pro ein kleines Upgrade verpasst. Zwei Änderungen habe ich vorgenommen:

  • Austausch der Systemfestplatte SEAGATE Momentus 7200 500 GB HDD durch eine Samsung 128 GB SSD
  • Austausch des DVD-ROM-Laufwerks durch die SEAGATE Momentus XT 7200 750 GB

Dass eine SSD schneller als eine herkömmliche Harddisk ist, das ist zwischenzeitlich ja allgemein bekannt. Abgeschreckt hatte mich aber immer das Verhältnis Speicherplatz/Preis. Für den Preis einer 128 GB SSD erhält man bereits eine 1TB HDD. Eine schnelle SSD nur für das System und eine langsame HDD für die Masse an Bilddaten – darin sah ich bislang nur einen unnötigen Kompromiss… zum Beispiel der Zugriff auf die Fotos (HDD) über Lightroom (SSD) wird ja dadurch nicht schneller, die Wartezeit bis die RAW-/Tiff-Datei von einer langsamen HDD vollständig geladen wurde bleibt.

Die Lösung dazu wäre das von Apple aktuell angepriesene FusionDrive – die intelligente Fusion einer SSD und einer HDD. Oft zugegriffene Blöcke liegen auf der SDD, der Rest auf der HDD.. hört sich super an und ist im Enterprise Storage Umfeld schon lange nichts neues mehr, aber aktuell für mich keine Option.

Mit der SEAGATE Momentus XT als Daten-Platte habe ich eine tolle Alternative gefunden, die mich sehr überrascht. Diese Festplatte nutzt intern einen zusätzlichen Flash Speicher von 8 GB, um Zugriffe entsprechend zu beschleunigen. Diese Kombination beider Datenträger sorgt jetzt dafür, dass zum einen mein Lightroom 4 wieder flüssig und schnell läuft und zum anderen die Ladezeit meiner 25 MB RAW-Bilder gleich null ist. Ein wahrer Performance Boost sozusagen. Jetzt mach das Arbeiten mit Lightroom wieder Spaß. :-)

Anbei, wem es interessiert, hier die entsprechenden Amazon-Links: SSD Samsung MZ-7PC128B/WW 128GB SSD, HDD SEAGATE Momentus XT 7200 750GB HDD 7200rpm SATA serial ATA 6Gb/sNCQ 32MB cache 6,4cm 2,5Z Hybrid Flash Speicher 8GB BLK und der Einbau Caddy 2nd HDD caddy für Apple MacBook Macbook Pro SuperDrive SATA II

Zum Photoshop-Buch „Schritt für Schritt zum perfekten Bild“ von Markus Wäger

Anfang des Jahres stellte mir Markus bereits sein Buch „Kreativ Fotografieren“ zur Rezension zur Verfügung. Ein Buch, das verständlich und kompakt in die Feinheiten der Digitalfotografie ein geht.

Da mir seine Schreibweise und sein Blick auf das wesentliche anspricht, freute ich mich sehr, als er mich fragte, ob mich sein neuestes Buch über „Adobe Photoshop CS6 – Schritt für Schritt zum perfekten Bild“ ebenfalls interessiert und ob ich erneut eine Rezension schreiben würde. Da ich kürzlich Photoshop CS6 erworben hatte, kam mir dieses Angebot natürlich sehr entgegen.
Ich fotografiere bereits seit über 5 Jahre mit DSLR-Kameras und arbeite seit 4 Jahren mit Lightroom, hatte bereits die eine oder andere Testversion von Photoshop installiert oder meist mit Gimp gearbeitet. Grundkenntnisse im Bereich Bildbearbeitung sind somit teilweise vorhanden. Die Funktionsvielfalt und die Möglichkeiten von Photoshop jedoch überfordern mich nach wie vor. Selbst einfache Arbeitsschritte wie maskieren etc. fallen mir schwer. Zum Beispiel weiß ich zwar ganz genau, was ich an einem Bild anpassen und bearbeiten möchte, doch meist finde ich nicht den richtigen zielführenden Weg sondern verliere mich irgendwann im Ebenen-Chaos. Durch das Buch von Markus gehören diese Probleme der Vergangenheit an.

In den vergangenen Wochen konnte ich bereits einige Fotos erfolgreich mit Hilfe des Buches mit Photoshop bearbeiten. Schnell stellte ich hierbei immer wieder fest, wie sehr es meine Arbeitsweise unterstützt und wie schnell es mich zum gewünschten Ergebnis führte. Der Aufbau des Buches in Form von einer Vielzahl verschiedener Workshops finde ich ideal!

Sei es die Verwendung von speziellen Effekten, das Freistellen von Objekten, die Korrektur der Perspektive, eine Bildmontage oder eine Retuschierung… für die meisten meiner Anfordungen fand ich schnell und sicher über das Inhaltsverzeichnis den passenden Lösungsweg. Der Aufbau der Workshops gestaltet sich immer ähnlich. An Hand eines Beispiels wird präzise und leicht verständlich auf die Kernelemente eingegangen und, wenn vorhanden, auf Hintergrundinformationen oder andere Kapitel verwiesen. Perfekt!

Sehr wertvoll sind für mich auch die so genannten Grundlagenexkurse. Thematisch passend zu den jeweiligen Kapitel geht Markus tiefer in wichtige Details ein. Er beschreibt beispielsweise die Dateiformate, die Pinsel-Werkzeuge, den Zusammenhang zwischen Bildgröße und Auflösung, die Funktion des Histogramms und der Tonwertkorrektur und vieles, vieles mehr…

Zusammenfassend kann ich nur sagen, dass das Buch „Adobe Photoshop CS6 – Schritt für Schritt zum perfekten Bild“ vom Autor Markus Wäger mir den Einstieg in die professionelle Bildbearbeitungswelt sehr erleichtert und mir genau die Unterstützung bietet die ich suchte. Meine Anforderungen werden ideal durch dieses Buch erfüllt und empfehle es gerne weiter!