Archiv der Kategorie: Reisefotografie

Shorttrip nach Schottland – die Highlands im Winter

Okay, der Winter ist jetzt schon eine weile her und wir sehnen uns allen gen warme Sonnenstrahlen, aber dennoch wollte ich noch einige Bilder des Shorttrips in die Schottischen Highlands vom Februar zeigen.

Anlass war der Besuch meiner wundervollen Freundin und da Glasgow nicht ganz so viel zu bieten hatte, fuhren wir direkt für ein paar Tage mit einem Mietwagen Richtung Norden in die Highlands. Die fantastische Weite und Schönheit der Landschaft, gepaart mit einmaligen Lichtsituationen zwischen den Schneestürmen ließen einem das launige Wetter vergessen.

Eines steht aber bereits fest, bald werden wir nochmals für eine etwas längere Zeit in den Norden Schottlands aufbrechen… seht selbst..

Fotografien vom Shorttrip nach Norditalien – Verona

Zusammen mit meiner Liebsten verbrachte ich ein paar Tage in Verona und Venedig. Ein Traum. Zwei wunderschöne italienische Städte, schönes Wetter, perfekt. Ich habe diese Woche sehr genossen. Tat gut, diese kurze Auszeit.

Nach einem Zwischenstopp in München, um unter anderem im Haus der Kunst die sehenswerte Ausstellung „Future Beauty – 30 Jahre Japanische Mode“ zu besuchen starteten wir Montag morgens durch in Richtung Süden. Quer durch Österreich den Brenner entlang am Gardasee vorbei nach Verona. Eine Stadt, die ich bereits mehrfach besucht hatte, allerdings war ich entweder noch zu klein, um mich daran zu erinnern oder es war irgendwann um 1 Uhr Nachts während einer Durchreise.

Gegen Mittag erreichten wir unser erstes Ziel und bezogen unser super gemütliches Zimmer in einem kleinen netten Bed & Breakfast Hotel in Verona. Wenige Minuten später machten wir uns sogleich auf, um die Stadt zu erkunden. Das Mittelalterliche Zentrum hatte auch sehr viel sehenswertes zu bieten. Die wunderschöne Burg Castelvecchio, die Arena, die zahlreichen Plätze, wundervolle Kirchen und schmale Gassen – wir fühlten uns in eine andere Welt versetzt.

Aber, ich will gar nicht soviel erzählen sondern viel mehr eine kleine Auswahl an Bilder zeigen, die viel mehr aussagen als meine komisch geschriebenen Worte.. :-)

Bilder vom nächsten Stopp, Venedig, folgen bald! :)

Ziel, Meer – ein Kurztrip nach Kroatien, ein kleiner Reisebericht

Meine Freundin und ich waren uns einig, im Sommer wollten wir irgendwo gemeinsam einen Urlaub verbringen. Egal wohin, hauptsache Sonne und Meer. Im März war ich ja bereits auf der wunderschönen Insel Korsika, Italien mag ich nicht so… so bleibt noch Kroatien übrig? Gebongt. Mein erster Gedanke war.. Dubrovnik! Als Kind besuchte ich bereits diese Stadt mit meinen Eltern, aber die Erinnerungen daran sind schon sehr verwaschen. Ich liebe es, eine Reise zu planen. Da bin ich immer ganz schnell… Flug buchen, die Stadt Dubrovnik besichtigen, Auto mieten… und auf gehts… aber leider kam uns etwas dazwischen und buchen schien uns zu unsicher.

5 Wochen später, meine Urlaubswoche stand an, es war Freitag, wir witzelten schon den ganzen Tag „Lust auf Meer morgen früh?!„. Beim Abendessen waren wir uns beide noch unsicher, aber dann beschlossen wir doch… auf nach Kroatien: Ziel, Meer!.

Gesagt, getan… 20:30 Uhr zu Hause gewesen und geschwind die Sachen gepackt, um 21:30 Uhr befanden wir uns schon auf der Autobahn Richtung Süden. Leider war für den Norden Kroatiens schlechtes Wetter gemeldet, somit peilten wir grob die Stadt Zadar an… und tatsächlich, pünktlich zum Sonnenaufgang erreichten wir um 7 Uhr das Mittelmeer – was für ein unglaubliches Gefühl! :) Ein Gefühl von Freiheit machte sich breit. Der Blick auf das Meer, der Duft von Salzwasser, das warme Klima, die Umgebung… 10 Stunden später und der Alltagsstress ist vergessen.

Nach kurzer Suche fanden wir auch ein hübsches Plätzchen, wo wir den Tag unter dem Baum liegend halbdösend verbrachten:

Baden, schlafen, Sonne, Meer… mehr stand nicht auf dem Programm. Die Suche nach einem hübschen Campingplatz führte uns Richtung Süden. Wir landeten in Vodice, wo ich mich glatt in den schmalen Gassen der Altstadt verfuhr. Überall hingen Schilder mit „Apartment“ – ich hielt an und fragte mal neugierig nach dem Preis.. eine nette Wohnung mit Balkon 30 Euro, genommen für 2 Tage! Erschöpft fielen wir erstmal ins Bett und schliefen 12 Stunden durch – ein Nachteil, wenn man die Nacht mit Autofahren verbringt.

Am nächsten Tag erkundeten wir weiter die Küste südwärts. Sonne satt, blaues Meer und überall wundervolle Motive…

Der Weg führte uns direkt nach Primošten. Ein kleiner sehr schön gelegener Ort mit der Besonderheit, dass die Altstadt sich auf einer kleinen Halbinsel befindet. Die Kirche und ihr anliegender Friedhof hoch oben auf einem Hügel bot ebenfalls einen tolle Ausblick:

Auf großen Hinweisschilder lasen wir unterwegs etwas vom Krka Nationalpark. Kurzer check am iphone – hört sich sehr interessant an. Nächstes Ziel geklärt. Es geht etwas ins Landesinnere. Wir fuhren nach Lozovac und noch ein Stückchen weiter. Parkten das Auto, lösten die Zugangskarten und erreichten ahnungslos ein wundervolles Paradies von Natur (bis auf diesen Massentourismus!)

Wald, Wasserfälle, Flussläufe, Seen, Bäume, Blätter, Fische, Lichtspiele… fantastisch:

Wir wanderten ca. 1 Stunde lang über Stege und Wege quer durch das wunderschöne Gebiet mit dem abschließendem Ziel, dieser Wasserfall:

Dort verbrachten wir eine weitere Stunde mit Baden, Natur genießen und fotografieren. Der Abstecher zum Krka-Nationalpark hat sich auf jedenfall gelohnt.

Am Abend erkundeten wir bei Sonnenuntergang den schönen Ort Vodice und schlossen den tollen Tag mit einem leckeren fleischlastigen Abendessen ab.

Am nächsten Tag, zog es uns dann wieder Richtung Norden. Das schlechte Wetter hatte uns schließlich doch eingeholt. Aber zumindest blieb es trocken und auch bei bewölktem Himmel gibt es natürlich ebenfalls viel zu fotografieren, wie zum Beispiel dieser Fischer beim Ort Tribunj:

Etwas weiter nördlich stoppte ich an einem Olivenhain. Hier soll es ja angeblich die „Schwarze Witwe“ geben – die einzige giftige Spinne Europas… hauptsächlich gefällt mir ihre schwarze Farbe und den auffälligen roten Fleck. Nach langer vergeblicher Suche und gepirsche, bewaffnet mit meinem 100mm Makro von Canon, gab ich dann doch auf und musste mich mit diesem Kameraden zufrieden geben:

Im Anschluss erkundeten wir noch die Insel Otok Murter und fuhren gegen späten Nachmittag Richtung Norden weiter. Ziel unbekannt. Auf Höhe Zadar bot sich uns jedoch dieses Bild:

Es war kein Spass. Wir fuhren diese kurvige Küstenstraße entlang genau in dieses Unwetter hinein. Geröll lag auf der Straße, Regen und Wind peitschte auf uns nieder. Gefrustet suchten wir den kürzesten Weg zur Autobahn und fuhren erneut die gesamte Nacht durch direkt wieder nach Hause.

Keine Ahnung wieviele Kilometer wir in diesen 4-5 Tagen hinter uns gebracht hatten, aber diese Strapazen hatten sich auf jedenfall gelohnt. Wir genossen das Meer, die Sonne und das Umfeld in vollen zügen. Ich konnte zu 110% abschalten. Kurz um, es war ein toller Kurztripp! :)

TV-Tipp Erlebnis Erde – Expedition Neuguinea mit Fotografin Ulla Lohmann

Am Montag 28. Juni 2010 kommt der zweite Teil von Erlebnis Erde – Expedition Neuguinea zur besten Sendezeit, um 20:15 Uhr, auf ARD.

Was hat das nun mit Fotografie zu tun?

Am vergangenen Montag sah ich rein zufällig den ersten Teil von „Expedition Neuguinea“ und war angenehm überrascht. Ich gucke gerne Dokumentationen dieser Art. Bilder von Regionen dieser Erde zu sehen, die man vermutlich niemals besuchen wird. Es war sehr spannend, welche fantastische Abenteuer und Entdeckungen die Forscher auf dieser Insel im Regenwald machten. Angenehm überrascht war ich aber, dass auch viel über die Fotografin Ulla Lohmann gezeigt wurde. Man konnte ihr quasi bei der Arbeit über die Schulter gucken, wie sie unter diesen schwierigen Bedingungen wundervolle Aufnahmen von knall bunten Frösche oder kräftigen Baumpythons erstellte und das Ganze völlig ungestellt mit Witz.

Irgendwie wäre es auch genau mein Ding, so eine Expedition in das Unbekannte mit dem Ziel das Schöne dieser Welt, der Natur zu fotografieren! Deshalb freue ich mich schon auf den zweiten Teil dieser Folge…

Link zum Webauftritt von Ulla Lohmann: http://www.ullalohmann.com.