Archiv der Kategorie: Veranstaltung

Panasonic Workshop auf Mallorca – Test der neuen Lumix G3, mein Rückblick

Wie bereits erwähnt, wurde ich mit einigen anderer Fotoblogger (Steffen, Stefan, Paddy, Simon, Christoph, Manfred, Martin, Michael, Christina, Franz, Holger) von Panasonic nach Mallorca eingeladen, um die Lumix G3 zu testen. Kurz gesagt, es war super! Die Organisation, das Drumherum, das Programm, die Menschen, die Insel, das Wetter… Perfekt, um sich mit dieser spiegellosen Systemkamera näher auseinander zu setzen.

Nach einer Vorstellung der wichtigsten Bedienelemente und der technischen Details dieser Kamera ging es nach einer kurzen Pause los zu einem Photowalk durch die Altstadt von Palma de Mallorca. Schnell lernte ich die Vorzüge dieses Klappdisplays mit Touchfunktionialitäten kennen. Allerdings hatte ich zu beginn massive Probleme mit der Fokussierung. Meist traf der Punkt nicht da, wo ich ihn hin haben wollte, was aber daran lag, dass ich versucht hatte meine Fotografiegewohnheiten meiner DSLR auf die Lumix G3 zu übertragen. Erst nach dem ich mich mehr auf das Bedienkonzept eingelassen hatte, machte dann das fotografieren richtig Spass.

Als Objektive nutze ich die lichtstarke Festbrennweite von 20mm 1.7 und das Zoom 100-300mm – wobei ich von der Qualität positiv überrascht war.

Auch der Bildstabilisator dieses Objektives gepaart mit rauscharmer ISO, wie dieses Bild zeigt (100mm 4.0 1/8 Sek. 800 ISO), kann sich sehen lassen:

Mit Hilfe des Klappdisplays gelang der eine oder andere unauffällig Schnappschuss:

Der Autofokus war dabei sehr schnell und auch fast immer Treffsicher. Auch waren noch andere Späße mit dem Display möglich:

aber auch Aufnahmen von etwas ungewohnten Perspektiven sind bequem und sicher möglich:

Der Dynamikumfang der Bilder ließ auch keine Wünsche offen, was sich insbesondere bei gegen-die-Sonne-Aufnahmen auszahlte:

oder

Am zweiten Tag führte uns das Programm nach Valldemossa, einen touristischen aber schönen Ort in den Bergen Mallorcas. Zwei Modells begleiteten uns hierbei und dienten zusätzlich als Motive.

Nachfolgend noch ein Beispiel des Objektives 20mm bei Offenblende 1.7:

Weitere Fotos, auch von allen anderen Teilnehmer, sind auf der extra hierfür eingerichteten Flickr-Gruppe zu finden.

Wie ihr seht, wir hatten viel Spass und zwei wunderschöne Tage auf Mallorca. Vielen Dank an dieser Stelle nochmal an Panasonic für diese Möglichkeit und an JDB für die perfekte Organisation.

Mein Fazit zu dieser Kamera, für einen Kompaktkamera-Umsteiger ist diese Systemkamera eine ernsthafte interessante Alternative zu den Spiegelreflexkameras. Die Bildqualität ist vergleichbar, der Objektivpark wächst und das kompakte, leichte Gehäuse mit dem schwenkbaren LCD ist schon ein Vorteil für sich.

Vernissage zur Ausstellung “Die Fotobrauer stellen sich vor” in Erlangen

Die Fotobrauer, ein netter Trupp aus fotobegeisterter und talentierter Fotografen(-innen) aus Erlangen, laden ein zu Ihrer ersten Ausstellung mit dem Titel “Die Fotobrauer stellen sich vor”. Weitere Details zur Ausstellung und der Vernissage erhaltet ihr beim Klick auf den Flyer:

Die Besonderheit, jeder einzelne Fotobrauer stellt Fotografien aus seinem Lieblingsbereich vor. Daraus ergibt sich mit Sicherheit eine wunderbare bunte Mischung an sehenswerten Werke aller Künstler.

Ein Besuch der Vernissage am 3. Dezember ist für mich sozusagen ein Pflichttermin – Wer kommt noch alles mit?

Photokina, Photokina und noch mehr Photokina

Egal wo man surft, was man hört, mit wem man sich unterhält – alles dreht sich im Moment nur noch um die Photokina, die Messe Rund um die Fotografie und alles was dazu gehört. Morgen, am 21.09. wird die Pforte geöffnet und Köln steht eine Woche lang im internationalen Rampenlicht der Fotografie.

Ich selbst werde am kommenden Freitag in Köln sein und diese Messe das erste mal besuchen. Wäre super den einen oder anderen Leser, Blogger, Twitterer und/oder Facebook-Kumpel einmal persönlich kennenzulernen. Bitte schreibe mir, falls du auch am Freitag Vorort bist! :)

Wenn ich mich so umblicke, werden überall Pläne geschmiedet und Vorbereitungen getroffen, um alle im Vorfeld ausgesuchten Stände in der bestmöglichst optimierten Route abzulaufen und abzuhaken inkl. Rahmenprogramm und interessanter Vorträge versteht sich. Für diejenigen unter euch, die daraus eine sportliche Herausforderung machen, denen Empfehle ich den Artikel „Tipps für die Photokina-Vorbereitung“ von Robert Kneschke. :)

Da ich nicht weiß was mich erwartet, gehe ich die Sache sehr entspannt an. Zudem ich in der glücklichen Lage bin, rein aus eigenem Interesse diese Messe zu besuchen ohne geschäftlichen Hintergrund. Technischer SchnickSchnack interessiert mich nicht. Neue Kameramodelle oder endgeile Objektive wecken nur Begehrlichkeiten, die ich nicht brauche. Rucksäcke, Stative und was auch immer bin ich glücklich mit dem was ich habe. Die hunderten von Anbieter für Print-Dinge und anderen Kram kann ich mir sparen. Ehrlich gesagt frage ich mich, was ich dort will?! :)

Daher werde ich völlig unbedarft und ohne Plan und Ziel einfach durch die einzelnen Hallen schlendern und das mit nehmen, was mir über den Weg läuft. Oftmals entdeckt man so Dinge, die es gar nicht in den Medienrummel schaffen, aber dennoch sehenswert und spannend sind. Vermutlich sind die Stände der großen und bekannten Firmen eh überlaufen. Sicherlich wird es die eine oder andere Fotoausstellung oder Show geben, an der man eine Zeit hängen bleibt. Vielleicht trifft man auch den einen oder anderen Bekannten auf eine netten Plausch. Sofern man nichts geschäftskritisches zu erledigen hat, mache ich mir jetzt auch nicht so den Stress. :)

Nachfolgend noch ein paar Links, über die ich im Vorfeld gestolpert bin:

Falls noch wer einen interessanten Link hat, bitte als Kommentar posten, ich nehme ihn dann gerne noch mit auf. Vielen Dank! :)

Dann vielleicht bis Freitag! :)

Viele Grüße
Olli

Kunst und Kultur in Nürnberg – Offen auf AEG – 78 Künstler stellen vor

Soeben bin ich zurück vom AEG-Areal hier in Nürnberg. Neben Gewerbe haben sich bereits viele Künstler auf diesem riesigen Gelände niedergelassen. An diesem Wochenende wird uns außenstehende durch die Aktion „Offen auf AEG“ die Möglichkeiten geboten, einmal ein Blick hinter die Fassaden der riesigen Gebäude zu werfen. Man erhält Einblicke in die vielen Ateliers, kann man den einzelnen Künstlern über ihr Tun und alles mögliche sprechen und nebenbei noch altes aus den AEG-Zeiten entdecken.

Insbesondere die Halle 15 verschafft einem in einer riesigen Gemeinschaftsausstellung aller Künstler den nötigen Überblick über die Vielfalt und Kreativität der Arbeiten die dort entstehen. Wer anschließend noch weitere Werke der Künstler sehen möchte oder gar persönlich kennenlernen möchte, der ist im Bau 74 und 75 richtig. Offen und herzlich wird man in ihre kleinen Reiche eingeladen. Jeder Raum ist etwas besonderes für sich. In jedem Raum gibt es etwas neues zu entdecken. Kleine Kunstwerke, tollste Malkunst, kreative Fotografien – geniale Schöpfungen, egal wo.

Ihr merkt, ich bin habe jetzt knapp 8 Stunden lang Eindrücke und Impressionen in mir aufgezogen und bin gerade noch ein wenig ‚High‘ von so viel Kreativität. Deswegen lasse ich das Gelaber jetzt bleiben und zeige einfach nur noch ein paar Bilder, die ich mit nach hause genommen habe, wie ich die Veranstaltung gesehen habe, welche Motive ich neben der gezeigten Kunst entdeckt habe…

Bitte nicht wundern, wo ich die einen oder anderen Bilder geschossen habe… hatte mich einmal ziemlich fies verlaufen. ;-)

Würde mich sehr über Feedback zu den Fotos freuen! :)

Photowalk durch St. Johannis, Nürnberg – ein kleiner Rückblick

Vor genau 2 Wochen und 2 Tage zog ich mit 13 anderen fotobegeisterten durch Nürnbergs Straßen. Treffpunkt war der große Brunnen mitten am Plärrer – ein verfehlen war unmöglich. Alte und neue Bekannte kamen. Neben einige neue Bekanntschaften, kamen zu diesem Photowalk auch langjährige Internet- und Bloggerfreunde, die ich zum ersten mal persönlich kennen lernen konnte, nach Nürnberg – schon alleine deshalb war dieser Photowalk ein kleines persönliches Highlight für mich. Danke! :)

Unsere Route führte erstmal direkt in den Rosenaupark. Nach einer kleinen Vorstellungsrunde, was ich immer wieder Klasse finde, und einer kleinen Einführung konnte der Spaziergang mit der Kamera (so die Übersetzung) beginnen. Quer durch den Park, über Groß- und Kleinweidenmühle hoch in den Stadtteil St. Johannis. Dort besuchten wir die Hesperidengärten und den wunderschönen Johannisfriedhof, um den Walk anschließend mit einer leckeren fränkischen Pizza im Biergarten des Anderlands zu beenden.

Die Route die ich mir ausdachte und von den lieben Kollegen, den Fotobrauern ‚freigegeben‘ wurde hatte, dann doch so einiges fotografisches zu bieten… Anfangs war ich etwas skeptisch und überlegte mir noch zwei Vorgaben. Die Mitläufer sollen nebenbei Ausschau halten nach Muster und Serien. Ich muss zugeben… vor lauter quatschen habe ich fast das fotografieren vergessen. Aber deswegen trifft man sich ja auch, um sich auszutauschen, über die Technik zu reden, um gemeinsam über verschiedene Bildideen nachzudenken und diese sogleich auch umzusetzen! :)

Ein weiteres Highlight dieses Photowalks war, dass mir Thilo sein Canon EF 135mm 2,0 L USM Objektiv mitgebrachte hatte und ich es den gesamten Photowalk über ausgiebig testen konnte. Danke für diese Möglichkeit! Wahrlich, ein Prachtstück von Linse, wollte es am Ende gar nicht mehr hergeben, so sehr hatte ich mich in das Teil verguckt. Lediglich die Verlängerung mit einem Canon 2x Extender EF II, die mir dankenswerter weise der Claus zeitweise zur Verfügung stellte, erfüllte nicht ganz meiner Vorstellung. 270mm bei Blende 4.0 ohne Bildstabilisierung – da muss man verdammt ruhig halten! :)

Rund um war ich mehr als zufrieden über diesen Photowalk und ich denke, allen beteiligten hatte es gefallen?! :-D

Achja, dass ich mit meinem Artikel so spät dran bin, das hat seine Gründe. Und zwar wollte ich abwarten, bis alle, die dabei waren und einen eigenen Blog führen, selbst darüber berichtet haben, um sie hier zu verlinken, was ich nachfolgend auch tue:

Unter anderem stellt der Alexander Kulla auf seinem Blog www.alexander-kulla.de seine eigene persönliche Serie und noch viele weitere Bilder vor, die er während des Tages geschossen hatte. Er hatte sogar noch einen zweiten Artikel verfasst, in dem er eine weitere Serie zeigt: fotografierende Fotografen fotografiert. :-)

Auch die Birgit Engelhardt nahm die lange Anreise in Kauf, um bei unserem Photowalk dabei zu sein. Auch Sie hat einen kleinen Artikel mit vielen Bildern auf ihrem Blog birgitengelhardt.de veröffentlicht!

Auf dem noch sehr jungen Blog www.scharfblick.net vom Claus Vogl kann man seinen Bericht nachlesen und seine festgehaltenen Impressionen bestaunen.

Der Thomas Vogt wählte als Serie „Aufkleber“, welche man neben seinem Bericht auf seinem Blog www.vothografie.de finden kann!

Der Uwe Spitzmüller (www.highfoodality.com ) hat eine fantastische Serie über Autospiegelungen geschossen: flickr.

Auch der Mario Lorenz schrieb einen kurzen Rückblick über den Photowalk und präsentiert seine eigene Serie „Auf den Punkt gebracht“ auf seinem Blog www.lofoto.de.

Martin, der ebenfalls eine weite Anreise nicht scheute, berichtete ebenso ausführlich auf seinem Blog blog.eyespeak.de und zeigt seine schöne Auswahl an Bilder.

Und natürlich haben auch die Fotobrauer selbst eine kleine Zusammenfassung unseres gemeinsamen Photowalks geschrieben, den man auf ihrer Seite www.die-fotobrauer.de nachlesen kann.

Desweiteren waren mit dabei der Roland (Blog: www.blickdicht.org), der Jens (vom Blog www.foto-howto.de), der Thilo (pingu.info), der Carsten und der Florian mit seiner Freundin.

Rund um, es war ein gelungener Photowalk und ich freue mich bereits auf den nächsten! :)

Wer Interesse an unsere Photowalks hat und einfach mal daran teilnehmen bzw. selbst einen starten möchte – Melde dich dazu einfach auf unserer Facebook-Gruppe Photowalking Nürnberg an, die wir erstmal parallel zum bereits bekannt Mixxt-Netzwerk pwnue.mixxt.de ins Leben gerufen haben.

So, und jetzt gucke ich endlich einmal meine Bilder dieses Tages durch. Eine schöne Serie werde ich wohl keine hinbekommen, aber vielleicht ist so das eine oder andere schöne Bild mit dabei. :-)