Rückblick Nürnberger Photowalk im Juli

Kurz: schee woars!  :-)

Aber ehrlich gesagt, ich persönlich fand die ausgewählte Route des Photowalks ziemlich ausgelutscht und langweilig. Nun, der Initiator dieses Spaziergangs nennt diese Route auch schon Default-Route. Es ist zwar schön immer wieder verschiedene Ecken Nürnbergs zu verschiedenen Jahreszeiten aufzusuchen, um auf Motivejagd zu gehen, aber irgendwann ist dann doch die Luft raus.  ;-)

Naja, aber schließlich bin ich selbst Schuld über meine gewählte Route und hoffe, dass zumindest ihr, die Teilnehmer, Spass am Photowalk hattet. :)

Anfangs sah das Wetter nicht so überzeugend aus. Schwere Regenschauer ca. eine Stunde vor dem Photowalk-Start trübten die Stimmung etwas. Roland jedoch sah es locker und meinte nur, es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur unpassende Kleidung. Insgeheim freute ich mich auf die doch relativ seltenen Regenmotive… wozu es jedoch nicht kam, da während des gesamten Photowalks die Sonne schien. Nur zwischendurch zogen dramatisch dunkle Wolken durch den Fokus,…

Bevor ich meine eigene kleine Auswahl von diesem Photowalk zeige, möchte noch auf die spannenden Fotos der Teilnehmer verweisen:

Nachfolgend eine kleine Auswahl meiner Bilder:

Dann freue ich mich auf eine baldige Wiederholung! :)

Mein Jahr 2011 in Bilder – farbenfroh und bunt

Ein schönes, ereignisreiches und tolles Jahr geht zu Ende. Ein Jahr, an das ich mich mit einem lächeln zurück erinnere, während ich durch mein Bildarchive reise. Ein farbenfrohes und buntes Jahr, geprägt mit vielen Kurztripps und gravierenden Veränderungen in meinem Leben.

Wie die Stammleser meines Blogs bereits festgestellt haben, beschäftigte ich mich 2011 etwas weniger mit der Fotografie als in den Jahren zuvor. Was jedoch nicht bedeutet, dass ich dieses wundervolle Hobby an den Nagel gehängt habe, nein, ich fotografiere gezielter und zweckgebundender als früher. Kurz um, meine Fotografie hat die Kinderschuhe verlassen und ein Jugendalter erreicht. Entsprechend häufiger sind die Resultate auch privater Natur, über die ich jetzt weniger öffentlich blogge möchte.

fotolism.us wird auch im Jahr 2012 bestehen bleiben und für mich persönlich weiterhin als Sprachrohr mit dem Schwerpunkt Fotografie dienen.

Jetzt genug der Worte, hier mein ganz persönlicher Jahresrückblick in Bilder…

Wünsche Euch allen einen Guten Rutsch in das Neue Jahr und eine tolle Silvester Nacht.

Rückblick: Photowalk durch Nürnbergs Altstadt

Zur Einleitung erwähne ich einfach mal ein Zitat von Florian:

wenn fotografierende Fotografen fotografierende Fotografen fotografieren…

photowalk_april_01-20090404_030-1

Bitte entschuldigt die Verzerrung, mit 10mm Personen zu fotografieren ist ein absolutes „No Go“, aber die Mauer war nicht höher.

Unsere Route ging vom Treffpunkt an der Lorenzkirche direkt hoch zur Burg. Die Burggärten hatten endlich geöffnet, zeigten sich aber ziemlich nüchtern. Dennoch fanden sich viele interessante Motive. Auf der Burgmauer entlang ging es runter zur Pegnitz. Im Biergarten am Kettensteeg stärkten wir uns erstmal bevor es über die zahlreichen Brücken bis zur Wöhrder Wiese ging. Aus fotografischer Sicht war der letzte Teil „Todes Land“, somit schlossen wir den Walk im Kopernikus Biergarten im Krakauer Turm ab.

Kommen wir zum interessanten Teil… Ich bat jedem, mir zwei Ihrer Bilder von diesem Walk zukommen zu lassen. Diese möchte ich jetzt einfach vorstellen.

Den Anfang macht mein Blognachbar Mahom:

Mahom 1

Mahom 2

Zwei Photos von Sophia, in Flickr unter -lif- bekannt:

Sophia 1

Sophia 2

zwei Bilder von Feli:

Feli 2

Feli 1

zwei Bilder vom Alexander:

Alexander 2

Alexander 1

Zwei Bilder vom Roman:

Roman

und noch zwei Lieblingsbilder von mir:

Olli 2

Olli 1

Irgendwie faszinierend, Photos von 6 Teilnehmer und wenn man sich die Bilder so betrachtet, meint man, jeder wäre seinen eigenen Weg gegangen. Spannend, nicht wahr? :)

So, freue mich schon auf den nächsten Walk. Ich hoffe ihr seid dann wieder mit dabei und für diejenigen, die jetzt nicht dabei sein konnten – ich versuche es das nächste mal, weniger spontan einzurichten, sofern es das Wetter zulässt.