Kraftwerk Charlottenburg

Ich freue mich, meinen ersten Beitrag in diesem Blog zu machen. Mein Name ist Nils, bin 20 Jahre alt und komme aus Berlin.
Meine ersten Fotos kommen auch dirket aus Berlin. In Charlottenburg steht ein altes Heizkraftwerk, welches schon lange nicht mehr benutzt wird. Das Kraftwerk war neulich mein Ziel des Fotoausflugs.

Die Bilder habe ich mit einer EOS 400D in farbe gemacht und danach das Bild in Photoshop bearbeitet. Die Fotos sollten halt ein wenig älter wirken.

Dieser Beitrag wurde unter Bildpräsentation abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Kraftwerk Charlottenburg

  1. roman sagt:
    Hallo Nils,

    mir gefällt das Bild 4 also img004 am besten. S/W finde ich passend, wobei ich jetzt nicht finde, dass die Bilder dadurch „älter“ wirken.

  2. Ruth sagt:
    „wobei ich jetzt nicht finde, dass die Bilder dadurch “älter” wirken.“ genau das dachte ich auch und habe deswegen, antworten wollen….
    Ich mag die schwarzweißumsetzungen auch sehr gerne. Schwarzweiß reduziert Bilder auf eine klare aussage ohne farbige emotionen. in schwarzweiß kann man sich einzig um den bildaufbau kümmern, um linien und formen und licht und schatten. sw ist sachlich, reportstil und ich finde wenn man anfängt zu fotografieren auch einfacher zu handeln. Bei den vielen HDR’s im moment, auch mal eine wohltat fürs auge 🙂
  3. olli sagt:
    mein Favorit ist das letzte, img002, mir gefällt die Bildaufteilung sehr. Das Bild könnte aber in meinen Augen mehr Helligkeit und einen höheren Kontrast vertragen. 🙂
  4. Nils sagt:
    jo, das stimmt. Ich werde das nochmal nachbearbeiten.
  5. bjoern sagt:
    Wenn ich mir die Thumps so anschaue, sehe ich ganz genau, was du für eine Intension hattest! Die Bildausschnitte gefallen mir. Aber alt sehen die gar nicht aus! Vielleicht solltest du noch eher das Kraftwerk als Thema nehmen! Ich sehe zum beispiel nicht, was an den Bildern Kraftwerk ist.
  6. NK sagt:
    Vom Motiv her finde ich das erste Bild am besten. Vielleicht könnte eine minimale Einfärbung die Stimmung noch etwas mehr unterstreichen. Siehe beispielsweise hier: http://www.niclaskuehne.de/photography/zur-linde-berlin-pub

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.