Ein Kleid aus Pappbecher? – Fashion einmal anders

Neben Vanessas Kollektion hatten wir vor ca. drei Wochen auch die tolle Semesterarbeit von Barabara fotografisch festgehalten. Ihr erstes Thema „Found Materials“ ist sehr spannend und frei zugleich. Die Aufgabe besteht darin, aus beliebige Materialien ein Kleidungsstück zu designen und umzusetzen. Der Kreativität sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Entsprechend faszinierend und genial ist daher auch das Ergebnis ihrer Arbeit.

Ein Kleid aus Pappbecher? Barbara hat es geschafft aus gewöhnliche Pappbecher ein futuristisch wirkendes Kleid zu kreieren. Das Model rundete diese Theme perfekt ab und um so größer gestaltete sich die Herausforderung für mich, dieses Gesamtkunstwerk fotografisch festzuhalten…

Das zweite Kleidungsstück das ich fotografieren durfte war kein bisschen weniger unspektakulär. Barbara gestaltete auf Basis der Vorlage des literarischem Stück „Amadeus“ ihr historisches Projekt. Mit Hilfe von Weidezweigen und weißen Stoffstreifen verpackte sie Eva in eine Art Kokoon. Die Säulen als Hintergrund unterstrichen die Gesamtszenerie.

Vielen Dank Barbara, dass wir deine tolle Semesterarbeiten fotografisch festhalten durften. Vielen Dank auch an Eileen für die Visaarbeit beider Fotoshootings. Vielen Dank an dieser Stelle auch an Eva und ein riesiges Dankeschön an unser phantasievolles organisatorisches Herzstück, meinem Liebling.

Über Oliver Schaef

Initator und hauptverantwortliche Person hinter dem Blog fotolism.us. Weitere Informationen über mich. Besucht auch meinen Photoblog: www.3ey.es und folgt mir auf Twitter. Danke! :)
Dieser Beitrag wurde unter Fashion abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Ein Kleid aus Pappbecher? – Fashion einmal anders

  1. bee sagt:

    Das erste Kleid ist grandios! Mit dem 2. kann ich mich nicht so anfreunden, wobei das vermutlich eher an der beklemmenden Art und auch der Aufnahme liegt, die das noch unterstreicht. Ich drück beiden Mädels, deren Arbeiten du fotografiert hast, die Daumen für eine 1 mit Stern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.