Abschluss Fotothema Monat Juli: Minimalistisch

Unser Fotothema für den Monat Juli lautete:

Minimalistisch

Ein Fotothema das etwas größeren anklang fand, als „die Zeit„. 🙂

Kommen wir zum schönen Teil des Fotothemas, zur Vorstellung der Bilder… Fangen wir mit dem Bild von Zaphod an, was mich jedes mal auf das neue fasziniert (www.defcon-x.de). Er schreibt dazu in Flickr: „Rather abstract bokeh shot with a fly in flight. Was quite difficult since the AF Servo mode needs a bigger target and those bastards are quite fast. I’m glad I’ve gotten it even this sharp.“

Fly into the green, blue fly!

Vom Thomas stammt dieses Bild mit seiner hellen Lampe vor einer blauen Wand (www.hombertho.de):

Nur eine Lampe - Minimalismus

Der Nils reichte diesen netten Frosch ein (poltmann.com):

little frog

Der Stefan hat dieses minimalistische Bild aufgenommen(fotos.neuweger.com):

every  day art work

Diese lustigen Kugeln stammen von Ingo (sein Flickr-Stream):

BouleInBonn_5273_kl

Von Verena stammt diese mutige Schwebefliege (www.flying-thoughts.de):

Balancieren

Der Michael reichte diese Beitrag mit dem Titel Moonlight ein (www.hokamp.info):

mohnlight-1200

Tobias verfolgt diesen kleinen Wettbewerb auch schon etwas länger und nimmt nun auch mit drei sehr sehenswerten Fotos teil (www.upperpalatine.de):

Dazu schreibt er: „Die beiden Bilder entstanden bei einer Theateraufführung. Der Abgebildete hatte eine der Hauptrollen und in der Szene, in der dieses Bild entstand, trifft diese Figur eine elementare Entscheidung. Durch den Spot und das damit verbundene Licht- und Schattenspiel wirkt die Szene m.M.n. besonders intensiv und – Bezug zum Thema des Wettbewerbs – auf das Wesentliche reduziert.“

Entscheidung

Entscheidung

„Dieses Foto habe ich in Stockholm aufgenommen. Ich lief auf dem Weg zum Vasa-Museum an diesem Fahrrad vorbei und fand den Kontrast zwischen der roten Holzwand und dem blauen Rahmen des Retro-Bikes sehr schön.“

lonely rider

Basti reichte ebenfalls ein sehr schönes Bokeh-Bild ein (sein Flickr-Stream):

BEE

Und dieses spannende Bild einer Fliege stammt von Sam (snutschi.sn.funpic.de/wordpress):

hero_of_the_day_090725

Der Jakob hat dieses minimalistische Bild mit dem Titel „Münsterhimmel“ als Link im Kommentar hinterlassen (blog.jakuuub.de):

Münsterhimmel

Von Juko stammen diese beiden schönen Fotos (www.kofler.bz.it/blog):

Und unser letzter minimalistischer Beitrag stammt von Ylloh (foto.ylloh.de):

Doch halt, ich wollte auch noch ein Bild mit in die Runde werfen…. 😀

lonely stone

So, das sind die Beiträge zum Fotothema des Monats Juli mit dem Schwerpunkt „Minimalistisch“. Ich hoffe ich habe niemanden vergessen oder einen Link falsch gesetzt oder sonst irgendwas.. wenn doch bitte kurz melden.

Vielen Dank für die rege Teilnahme! Das Thema für August wird am Montag bekannt gegeben, ich hoffe ihr seid alle wieder mit dabei! 🙂

Viele Grüße,

Olli

Über Oliver Schaef

Initator und hauptverantwortliche Person hinter dem Blog fotolism.us. Weitere Informationen über mich. Besucht auch meinen Photoblog: www.3ey.es und folgt mir auf Twitter. Danke! :)
Dieser Beitrag wurde unter Fotothema des Monats abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Kommentare zu Abschluss Fotothema Monat Juli: Minimalistisch

  1. Hallo ihr Fotolisten! Jetzt verfolge ich Euren Blog samt Wettbewerb schon mehrere Monate und habe mich bisher immer ein wenig davor gedrückt, mal teilzunehmen. Jetzt traue ich mich auch mal.

    Meine Beiträge:
    <img src="http://farm4.static.flickr.com/3575/3407154729_b70ddac8fd.jpg&quot; width="500" height="335" alt="Entscheidung" />

    <img src="http://farm4.static.flickr.com/3608/3407936620_fd045b694e.jpg&quot; width="500" height="335" alt="Entscheidung" />

    Die beiden vorstehenden Bilder entstanden bei einer Theaterauffhrung. Es wäre jetzt etwas schwierig, die Handlung des Stücks in einem Satz zusammenzufassen, deswegen nur kurz: Der Abgebildete hatte eine der Hauptrollen und in der Szene, in der dieses Bild entstand, trifft diese Figur eine elementare Entscheidung. Durch den Spot und das damit verbundene Licht- und Schattenspiel wirkt die Szene m.M.n. besonders intensiv und – Bezug zum Thema des Wettbewerbs – auf das Wesentliche reduziert.

    <img src="http://farm3.static.flickr.com/2237/2478870882_d599aa88b2.jpg&quot; width="375" height="500" alt="lonely rider" />

    Dieses Foto habe ich in Stockholm aufgenommen. Ich lief auf dem Weg zum Vasa-Museum an diesem Fahrrad vorbei und fand den Kontrast zwischen der roten Holzwand und dem blauen Rahmen des Retro-Bikes sehr schön. Das Foto verwende ich mittlerweile als "Avatar" bei Flickr und verschiedenen anderen Online-Plattformen.

    Ich hoffe, meine Fotos gefallen.

    Gruß
    Tobias

    • Warum vor diesem Wettbewerb drücken? Man kann nur gewinnen und lernen. 😉
      Vielen Dank Tobi für deinen Beitrag und die Bilder aus dem Theater sind wirklich beeindruckend… wow!

  2. poldixd sagt:

    Hier mal mein Bild: http://flic.kr/p/6BqH7L

    Viele Grüße!

  3. Zaphod sagt:

    http://www.flickr.com/photos/mamboman/3559328479/
    Das Bild hier kam mir sofort wieder in den Sinn, als ich das Bild im Blog-Post gesehen hab….

  4. basti sagt:

    Oh da hab ich auch noch was beizusteuern. Hier: http://flic.kr/p/6BCfz9

  5. Steffen W. sagt:

    Hallo zusammen,
    hab jetzt ne Weile gewartet und mich dazu entschlossen doch mal mitzumachen. Bisher sind schöne Bilder dabei. Minimalistisch ist aus meiner Sicht doch recht weitläufig und so hab ich mal paar andere Vorschläge als die bisher eingereichten. Für mich ist minimalistisch nicht nur ein Bild mit wenig drauf bzw. nur sehr puristisch sondern auch oftmals ein Vergleich zwischen bestimmten Sachen. Somit können gewisse Dinge in Bezug auf andere doch sehr minimal wirken. Ich denke ihr versteht worauf ich hinaus will.

    Okay, meine Beiträge sind allesamt im entfernten Neuseeland entstanden.

    Bild 1: http://www.steffen-wessnick.de/images/foto/DSC044
    Auf dem ersten Blick nur Bäume. Aber wenn man die Größenordnung des Menschen rechts im Bild zu den Bäumen sieht, dann kann man erahnen wie groß die Teile sind.

    Bild2: http://www.steffen-wessnick.de/images/foto/DSC046
    Sehr einfach gehaltens Bild und aufs wesentliche konzentriert. Daher sehr minimalistisch find ich.

    Bild 3: http://www.steffen-wessnick.de/images/foto/IMG_08
    Hab lang überlegt ob ich es hier mit rein nehme. Aber auch dieses Bild zeigt wieder das Größenverhältnis zwischen dem kleinen Menschen am Strand und dem großen weiten Meer. In voller und großer Auflösung kommt es natürlich noch etwas besser 😉

    Grüße Steffen

  6. Verena sagt:

    ich werd mal sehen, was ich habe. dann lad ich es auf flickr hoch. 🙂

  7. Andy sagt:

    Einfavch nur Spitze. Mir fehlen die Worte 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.