Schlagwort-Archive: Bildpräsentation

Ich entdecke die Makrofotografie oder Eiszapfen mal anders

An einem unserer Fenster wachsen munter vor sich hin ein paar Eiszapfen…

Zusammen mit dem Sonnenaufgang ergab sich ein wundervolles Zusammenspiel von Farben und Kontrast. Ideal um einmal die Makrofähigkeit meines Makros unter beweis zu stellen. Das Ganze Freihand und natürlich habe ich ziemlich lange gebraucht, zu merken, dass der IS gar nicht aktiviert war. Auch musste ich lernen, dass der Autofocus in diesen Dimensionen, vor allem wenn man nicht still hält, nicht wirklich behilflich ist. ;-)

So probierte ich mein Glück, öffnete das total verschmutze Fenster und ging etwas näher an die Eiszapfen ran… das geniale, durch die warme Zimmerluft fingen die Dinger ziemlich fix das tauen an und tropften munter vor sich hin, so dass meine Intention darin bestand, diese Tropfen noch in mein Bild mit einzubauen. Mit der Sonne im Hintergrund,…

Ich bin vom Ergebnis sehr fasziniert und Ihr?!

Bildpräsentation: Paraglider am Himmel

Vergangenen Sonntag schlich ich nicht nur mit einem Makro bewaffnet durch eine Wiese sondern testete auch ausgiebig mein neues Objektiv. Ein Canon 24-105mm L, eine tolle Linse die ich in den wenigen Tagen schon sehr lieb gewonnen habe. :)

An diesem Tag entstand auch folgendes Bild:

Paraglider am Hesselberg

Mittelfrankens höchster Berg, der Hesselberg, hat so einiges zu bieten. Neben viel Natur findet man dort viele Luftsportbegeisterte, die sich die Windverhältnisse zu nutzen wissen. Zum einen gab es da Modellflugzeugflieger, zum anderen eben diese Paraglider, die sich chillig von der Thermik tragen lassen. Ein wundervolles Schauspiel bot sich so am Himmel. Die impossante Wolkenformation im Hintergrund tat ihr übriges.

Weitere Details zum Bild:

Focal Length: 105 mm
Exposure: 1/800 sec
Aperture: f 10
ISO: 100

Bildbearbeitung:

  • Kontrast der Wolken verstärkt und verdunkelt
  • Die Wiese etwas aufgehellt, mit etwas mehr Kontrast versehen, Farbsättigung reduziert
  • Die Fallschirme aufgehellt und die Farbsättigung erhöht
  • .
    Wie gefällt Dir dieses Bild?

    Tag der offenen Tür: Tempelhof

    Heute war das 60. Jubiläum von dem Ende der Berlin-Blockade. Gerade als Fotograf und als Berliner ist es was ganz tolles sich im alten Flughafen Gebäude mal umzusehen. Leider waren einfach zu viele Leute auf dem Gelände um weitere Fotos zu machen.  Hier sind ein paar Bilder von dem heutigen Tag.

    aircraft hangarhangar door

    berlin tempelhofairplane

    sweetscare packages

    "Rosinenbomber" - candy bomberus army aviation

    Mein Fehler war es bei dem Bild unten links die Kamera die Verschlusszeit bestimmen zu lassen. Somit ist der Rotor einfach star.

    Nürnberg bei Nacht und Schnee

    Gestern Abend spazierte ich ein wenig durch Nürnbergs Altstadt und genoss die verschneite Stadtlandschaft. Natürlich war ich mit Kamera und Stativ ausgerüstet, denn Schnee + Nürnberg = selten. ;)

    Insgesamt, so muss ich sagen, waren wenig Menschen unterwegs, dafür um so mehr Knipser wie ich, die mit einem Stativ um die Häuser zogen. Einer von Ihnen, Marius, habe ich einfach mal angequatscht und die Unterhaltung war sehr interessant und nett. Er fotografierte Analog und lässt die Bilder anschließend als Dias entwickeln. Ein sehr spannendes Thema – vor allem Nachts bei diesen schwierigen Lichtverhältnisse. Da bin ich mit meiner Canon EOS 400D schon sehr verwöhnt.

    Nichts desto trotz, hier ein paar Bilder:

    So ziemlich alle Bilder wurden mit einer langen Belichtungszeit aufgenommen. Bei einigen habe ich nachträglich noch den Weißabgleich angepasst, etwas Farbe rausgenommen und den Kontrast angehoben. Einige Bilder wurden leicht beschnitten.

    Haha… zum letzten Bild muss ich etwas dazu sagen… Belichtungszeit 6.0 Sekunden – während dieser Zeit bin ich langsam, aber gerade auf die Kamera zu gelaufen – daher dieser Ghost-Effekt – wenn man genau hinsieht, kann man noch mein Gesicht erkennen… wuhuuu. :D

    Von bestimmten Motiven habe ich auch eine Belichtungsreihe angefertigt, für den Fall der Fälle. Da ich aber kein HDR-Fan bin, lasse ich das erstmal. :)

    Mich würde eure Meinung zu den Bilder interessieren. Wie findet ihr die Farbgebung? Was ist eure Lieblingsbild? Ist der Bildauschnitt passend?

    Vor einem Braunkohlebagger zu stehen ist wie…

    …von einem Mond erschlagen zu werden?!

    Braunkohlebagger

    Braunkohlebagger

    Dieses Bild entstand in Ferropolis. Irgendwo las ich etwas von diesem Museum/Ausstellung (?!) und dachte mir, das kommt mir irgendwie bekannt vor… na klar… jemand, ich glaube Ruth, hatte es als Foto-Hotspot gesetzt. KLASSE! :D

    Wie kleine Insekten wandelten wir zwischen diesen Stahlungetüme umher. Zum Fotografieren nahm ich mir sehr viel Zeit. Am imposantesten war dieses Gerät hier wegen den riesigen Schaufelrad. Mit einer Brennweite von 10 mm und einer nachträglichen Bearbeitung, wie Schwarz/weiß und höherer Kontrast entwickelte sich eine derartige Dynamik… irgendwie bin ich stolz auf dieses Bild.

    Folgende Werte wählte ich:

    Brennweite: 10 mm
    Blende: f 8
    Belichtungszeit: 1/125sec
    ISO: 400

    .

    Im nachhinein würde mich nun interessieren, wie die Wirkung wäre, wenn ich auf die Knie gegangen wäre… hm.

    Es müssen nicht die großen Dinge sein, die einen klein wirken lassen?

    Oder was meinst Du dazu?