Die Skylines dieser Welt – Los Angeles

Hallo zusammen,

ich habe mich hier wegen des Umzuges und auch Ideenlosigkeitein wenig zurückgezogen. Gerade fiel mir jedoch mal wieder die „Skyline“ Serie aus den Anfangstagen von fotolism.us ein, und dass ich neulich erst ein passendes Bild dazu geschossen habe:

IMG_5482

Die Skyline von Los Angeles aufgenommen vom Griffith Observatory. Die Aussicht von dort ist sehr bekannt und fast jeder der Los Angeles besucht wird wohl so ein Foto mitbringen :-). Das Observatorium ist ein Touristenmagnet. Parkplätze sind absolute Mangelware, wer dort hin will stellt sich am besten gleich auf eine kleine Bergwanderung ein.

Das Foto habe ich mit Blende 6.3, einer Verschlusszeit von 1/500 und ISO 100 geschossen. Die Sonne war schon am untergehen und warf bereits sehr harte Schatten, evtl. kommt deswegen ein etwas herbstähnlicher Eindruck zustande.

Da an diesem Tag recht viel Dunst über der Stadt lag habe ich am Computer etwas am Kontrast gezogen um ein klareres Bild zu bekommen.

Da Skylines bei Nacht was besonderes haben werde ich mal sehen ob ich in den nächsten Wochen nochmal zum Observatorium tigern kann, um auch diesen Schuss zu holen :-)

In diesem Sinne, sonnige Grüße,

Fotolist Gerhard

„Über den Wolken…“

Durchs stöbern im Fotoarchiv bin ich mal wieder über ein ganz nettes Bild gestolpert :-) *eigenlob und so…*

img_6339

Hier eine kleine Geschichte dazu:
Entstanden in Hawaii auf dem Vulkan Haleakala. Ca. 3000 m über dem Meeresspiegel.
Uhrzeit: 5:52 morgens
Blende: f/9
Verschlussgeschwindigkeit: 1/320
Brennweite: 28mm (kb)
ISO: 100

Wir haben den Tipp von den Amerikanern bekommen. Der Sonnenaufgang auf dem Vulkan solle wundervoll sein. Wir machten uns zeitig auf den Weg aber schon bei der Auffahrt viel auf, das wir den Tipp nicht als einzige erhalten hatten. Ganze Buskolonnen schlängelten sich den Vulkan hoch (ja, es ist die USA, die bauen Straßen überall hin, auch zum Gipfel von Vulkanen :-) ). Wir hatten sozusagen „Glück im Unglück“. Ein paar Meter unter dem Gipfel quitierte unser Auto, mit den Worten „LOW ENGINE PWR“ im LCD, den Dienst. Fluchend konnte ich es gerade noch in eine Parkbucht steuern.

So waren wir nun knapp unterhalb des Gipfels und mussten uns, wenn auch unfreiwillig, nicht mit hunderten, vielleicht tausenden anderen den Anblick teilen. Wir hatten ruhe :-)

Das Auto sprang 2 Stunden später glücklicherweise wieder an. Ich vermute das sich wegen der großen Höhenunterschieds (von 0 auf 3000m in sehr kurzer Zeit) ein Unterdruck im Tank gebildet hatte und so nicht mehr genug Sprit in die Zylinder kam.

Es gibt auch eine Zeitauslöserversion des Bildes auf dem ich neben meiner Frau sitze… aber irgendwie sieht das ziemlich kitschig aus. Deshalb ziehe ich die Version mit einer Person vor. :-)

Ich glaube dieses Foto ist auch mein Beitrag zu unserem Fotothema „Emotionen„.

Viele Grüße,
Fotolist Gerhard

P.s.: Wer hat Interesse an einer Fotoserie „Über den Wolken“? Skylines von Großstädten haben wir ja jetzt schon ganzschön abgeliefert.

Fotokurse und Workshops

Ich bin vor wenigen Tagen über eine Webseite von Nikon gestoßen. Aussagekräftige Domain: http://www.nikonschool.de

Der Kamerahersteller selbst bietet hier zu vielen verschiedenen Themen Kurse. Ganz interessant klingen z.B.: Panoramafotografie (3 Tage), High Dynamic Range (ebenfalls 3 Tage) oder einen Workshop um das fotografische Auge zu Schulen (1 Tag).

Das ganze ist natürlich nicht um sonst und kostet, je nach Dauer, auch ein paar hundert Euro pro Workshop. Hier gibt es einen Veranstaltungskalender sowie ein PDF mit Kursbeschreibungen.

Sehr interessant auch: Es werden ganze Fotoreisen angeboten. Z.B. Segeln mit der „Aphrodite“, eine 5 tägige Segeltour von Rostock nach Cuxhaven. Oder auch eine Fotoexpedition Madagaskar kann man buchen. Bei diesen Angeboten kommt man natürlich nicht mehr ganz so billig weg. Jedoch hier im Preis inbegriffen ist eine „kostenlose Leihstellung von Nikon DSLR und Objektiven nach Verfügbarkeit.“

Nikon ist hier nicht der einzige Hersteller mit diesem Angebot. Ich bin schon seit längerem Empfänger der Newsletters der Leica Akademie. Hier gibt es auch mehrere „normale“ Workshops wie „Bildgestaltung“ oder „Makrokosmos“, jedoch bei den Fotoreisen geht man etwas weiter. So gibt es z.B. eine 18 tägige Fotoexpedition in die Antarktis bei welcher man zu einem Preis von 7490.- € beitreten kann. Zu meiner Verwunderungen steht diese Reise im Veranstaltungskalender als „Ausgebucht“ + einem zweiten „Zusatztermin“. Ich bin erstaunt :-)

Ich persönlich würde mich für einen 2 tägigen Kurs über die Leica M8 interessieren da ich diese Kamera schon seit langem einemal ausprobieren möchte. Eventuell findet sich ja mal jemand der mich begleitet *mit-Zaunpfahl-zu-Olli-und-Ingo-wink*

Viele Grüße,
Fotolist Gerhard

Mit welcher Marke fotografierst du?

Soeben stolpere ich über die Nachricht das Sony eine Überarbeitung seiner Alpha Kameras angekündigt hat
Für eine Sekunde denke ich mir das dies die Fotolism.us Leser vielleicht interessieren könnte… Aber Sony? Benutzen die das denn überhaupt? :-)

Daher würde ich hiermit gerne einfach mal nachfragen welche Marken denn unter den Lesern hier vorherrschen. Ich habe da zwar schon einen verdacht aber vielleicht ist ja doch auch etwas exotisches dabei :-)

Hier die passende Umfrage dazu:

[poll id=“4″]

Viele Grüße,
Fotolist Gerhard, der Aushilfsgastgeber

.oO(Gerhards neue Kamera)

Ich fotografiere schon lange mit meiner EOS 350D. Ich erstand sie ziemlich schnell nach dem sie erhältlich war, müsste so Anfang 2005 gewesen sein. Nun bin ich aber mit der Kamera irgendwie nicht zufrieden. Das war nicht immer so, Anfangs war das Ding schon ein recht großer Wurf zur vorherigen (Minolta DImage 7i). Gegen die 350D wirkte die DImage fast schon blass und verwaschen.Inzwischen ist der Glanz leider verflogen. Weiterlesen